Exchange 2010: Dieser Computer ist für das Erweitern der Mitgliedschaft von 1 Verteilergruppe(n) zuständig

Heute habe ich einen Exchange 2010 nach einer Migration aus der Organisation entfernen wollen. Bei der Deinstallation wurde ich von folgendem Fehler angelacht:

bildschirmfoto-2016-09-24-um-14-44-01

Dieser Computer ist für das Erweitern der Mitgliedschaft von 1 Verteilergruppe(n) zuständig. 

Freundlicherweise hat Microsoft einen Hilfe-Link beigefügt um das Problem zu lösen. Blöd nur, dass dieser Link auf einen 404 führte… Hier nun die Lösung aus dem Technet-Forum:

get-distributiongroup -resultsize unlimited | ft name,expansionserver
get-dynamicdistributiongroup -resultsize unlimited | ft name,expansionserver
get-distributiongroup -resultsize unlimited | set-distributiongroup -expansionserver $null
get-dynamicdistributiongroup -resultsize unlimited | set-dynamicdistributiongroup -expansionserver $null

Die ersten beiden Befehle zeigen die Gruppen inkl. Erweiterungsserver an und die letzten beiden Befehle löschen den Server aus den Gruppen.

Windows Mobile 10.0.14393.67 und MDM-Systeme [Update]

An dieser Stelle erst einmal vielen Dank an Microsoft für das „Anniversary Update“ auf WM 10.0.14393.67. Ich war ja sowieso kein großer Freund von Windows Phones, aber seit dem Update mag ich diese noch weniger.

Bis jetzt konnte man Windows Phones über die Funktion „Geschäfts- oder Schulkonto“ nativ mit einem MDM-System (SOTI MobiControl, Blackberry Enterprise Service 12,…) verbinden. Eigentlich schon eine coole Funktion. Aber seit dem Update aus August ist diese Funktion nicht mehr gegeben.

Das Windows Phone erwartet zwingend das Login mit einem Microsoft oder Office 365 Account, wenn man sich zu seinem Unternehmenskonto verbinden möchte:

wp

Aktuell gibt es noch keine Informationen dazu, wie die MDM Hersteller mit dieser Änderung umgehen wollen. Die BES12-App z.B. zeigt beim Enrollment immer nur folgenden Fehler, offensichtlich ist die in der App referenzierte Option zum Enrollment nicht mehr vorhanden:

@EnrollUIRes.dell,-101

Fehlermeldung der BES12-App: „@EnrollUIRes.dell,-101“

Laut dem Wikipedia-Eintrag zur Windows 10 Mobile Versionshistorie ist schon ein Update (10.0.14393.103) im Insider-Programm das MDM-Probleme adressiert. Ich bin gespannt.

Update1:

Ich habe jetzt die o.g. Preview auf dem Gerät installiert. Es gibt jetzt eine neue Funktion auf dem Gerät:

wp10

Mit der Funktion „Nur bei Geräteverwaltung registrieren“ kann man das Gerät wieder MDM Aktivieren.

Linux-Tipp: per SFTP komplettes Verzeichnis kopieren

Ich bin gerade dabei die Migration eines Webspaces zu machen. Dabei wollte ich die kompletten Daten von dem alten direkt auf den neuen Server kopieren. Der Remote-Server unterstützt zwar SFTP aber kein SCP.

Daher musste ein anderes Tool her. ftp bzw. sftp unterstützen leider kein rekursives Downloaden.

Die Lösung war das Programm „lftp“:


lftp 'sftp://user:pa$$w0rd@my.old-webspace.org:22 -e 'mirror --verbose --use-pget-n=8 -c / /home/newuser/public_html/migration'

P.S. ich würde empfehlen das Ganze in einer Screen-Session zu machen, so kann der Server in Ruhe herunterladen und ihr die SSH Verbindung wieder schließen.

Meine eigene Wetterstation

Vor einiger Zeit las ich auf www.siio.de von der energieautaken Wetterstation „Z-Weather“ der Firma Popp. Diese wird über ein Solarmodul mit Energie versorgt und benötigt somit keine Batterien, Akkus o.ä. Sehr angenehm 🙂

Eine eigene Wetterstation – darüber hatte ich schon öfters mal nachgedacht. Vor allem die Helligkeitswerte die mir Twilight lieferte waren nicht wirklich gut und auch sonst wäre es doch ganz nett die tatsächliche Temperatur etc. zu kennen. Aber ca 170€ fand ich dann doch ganz schön happig und habe das Projekt erstmal verschoben.

Kurze Zeit später gab es dann bei Cyberport ein Sonderangebot: die Z-Weather auf 90€ reduziert! Da musste ich einfach zuschlagen, das war ja quasi schon Nötigung sie zu kaufen 😉

Gesagt getan, kurze Zeit später war die Station da. Das schlimmste war die Wartezeit bis sie endlich geladen war – einen ganzen Tag lang lag Sie auf dem Tisch und ließ sich die Sonne auf die Solarzelle brutzeln.

Anschließend habe ich die Station ohne weitere Probleme mit FHEM verheiraten können und bekam bereits die ersten Daten 🙂 Also schnell am Balkon aufhängen:

ZWeather

Eine Wetterstation ohne Batterien – einmal aufhängen und um nichts mehr kümmern 🙂 Ein Träumchen!

Nach ein paar Tagen stellte ich dann fest, dass die Werte nicht wie vom Hersteller angegeben alle 1-2 Stunden kommen, sondern eher so nach Lust und Laune:

13509102_926454690833530_7058896317553941333_n

Nicht so richtig konsistent und erst recht nicht alle 1-2 Stunden. Der Hersteller war was das betrifft leider wenig hilfreich und hat nur kurz das geschrieben, was ich eh schon wusste:

here is the behavior. there is a wakeup interval that is the minimum interval the device will wakeup. However in order to manage energy the device will increase the wakeup time if running out of battery. The objective is to always have enough energy for an wind alarm – the central function of the device. This energy is preserved even on the cost of having less frequent updates on temperature etc.

Wie dem auch sei – seit dem tut die Wetterstation bei mir Dienst und macht diesen für meine Bedürfnisse aktuell ausreichend. Ich weiß, wann es dunkel wird (die ~21% Luminance werden jeden Abend gemeldet) und der Windalarm funktioniert auch.

 Einziger Wermutstropfen der jetzt noch bleibt: Die Station hängt im Nord-Western und bekommt leider ab 17:00 ziemlich direkt die Sonne ab 🙁 Daher sind die Temperaturwerte zu der Zeit nicht wirklich realistisch – aber damit kann ich vorerst leben.

Linktipp: Wetterstation in FHEM einbinden und in mySQL Datenbank loggen

Der Gäste-Modus

Ihr kennt das sicher: wenn Gäste zu besuch sind, gibt es immer in paar Aufgaben die zu erledigen sind.

Ich finde es zum Beispiel sehr angenehm, wenn in unserem Flur immer ein kleines Licht brennt (der Flur ist sonst extrem Dunkel) und auch der Warmwasser Boiler im Gäste-WC muss eingeschaltet werden. Außerdem sollte natürlich wenn es dunkler wird das Ambiente – Licht im Wohnzimmer eingeschaltet werden.

Dazu habe ich bei mir in FHEM einen Gäste-Modus erstellt der genau diese Tasks abdeckt. Geschaltet wird der Task über meine TabletUI:

Bildschirmfoto 2016-07-23 um 19.00.28

Hier wird nur ein Dummy DUM_Guests auf „on“ gesetzt. Über DOIF Funktionen werden dann das Garderobenlicht im Flur sowie der Wasserboiler aktiviert und bei Dämmerung (festgestellt über den Lichtsensor meiner Z-Weather Anlage) das Licht im Wohnzimmer:

([DUM_Guests:state] eq „on“ and [BK.Wetterstation:luminance] < 25) (set Lampe_Wohnzimmer on; define WZ.SofaAuf100Dim at +*{7}00:01:00 set WZ.SofaFarbe dimup 15)

Somit kann ich durch nur einen Tastendruck alles nötige Veranlassen um es unseren Gästen bequem zu machen 🙂 Mal sehen, was mir noch so einfällt…

Status meines „Smart Home“

Dies soll ein Artikel über die aktuell verwendeten Komponenten sein, den ich regelmäßig aktualisiere.

Stand: 07. Juli 2016

Wohnzimmer

Flur

  • Fibaro Zwischenstecker an der Garderobenbeleuchtung
  • Tablet für die Steuerung mit der TabletUI in der Garderobe

Schlafzimmer

Badezimmer

Arbeitszimmer

Balkon

Steuerung

Smart Home Abläufe (Teil 1)

In der letzten Zeit habe ich mir Gedanken gemacht, was ich mit meinem Smart Home Projekt eigentlich erreichen möchte. Warum fange ich an, Lampen, Fernseher etc. mit „intelligenter“ Technik auszustatten.

Angefangen hat das Ganze als Spielerei, aber jetzt soll es doch nützlich werden. Der erste Prozess den ich umgesetzt habe war das „zu Bett gehen“.

Wenn der TV im Wohnzimmer nach 21 Uhr ausgeschaltet wird, erkennt der FHEM Server das als „ins Bett gehen“. Das trifft zwar nicht immer zu, ist aber ein ganz guter Indikator.

Als Aktion leitet er daraus folgendes ab:

  • Im Wohnzimmer wird für eine Dauer von 10 Minuten der LED Streifen auf 50% aktivieren. [In Zukunft soll noch das Licht im Flur aktiviert werden, da fehlt aber der Aktor noch.]
  • im Schlafzimmer werden der Strom für den TV und den FireTV sowie die Beleuchtung aktiviert.
    • Sollte ich nicht innerhalb von 15 Minuten Kodi starten, wird alles wieder abgeschaltet da ich es offensichtlich nicht brauche.
    • Nach dem Starten eines Videos in Kodi automatisch das Licht abgeschaltet.
    • Nach dem Kodi auf den Status „stop“ gewechselt hat überprüft ein Watchdog ob ich innerhalb von 5 Minuten wieder ein Video starte, wenn nicht werden TV und FireTV abgeschaltet. Ein etwas „improvisierter“ Sleep-Timer.
      • Sollte ich Kodi händisch beenden, werden auch der TV und FireTV abgeschaltet.

So viel zu meinem ersten Prozess.

Microsoft Setup Bootstrapper has stopped working / Microsoft Setup Bootstrapper funktioniert nicht mehr

Heute wollte ich auf einem Terminalserver ein MS Office 2013 x64 durch die 32-Bit Variante ersetzen, da es sonst nicht mit DATEV zusammen arbeitet.

Also fix das 64-Bit Office deinstalliert und den Installer für 32-Bit gestartet, mit dem Ergebnis:

B971C95C-5C69-422C-9FE0-2231E797B72F

Microsoft Setup Bootstrapper has stopped working / Microsoft Setup Bootstrapper funktioniert nicht mehr

Was ist das denn nu? Mal schnell den 64-Bit Installer probiert – ging auch nicht. Anschließend mal einen Blick ins Logfile geworfen….

Error: Unable to select Source Engine process to start, see debug level logs for detail Type: 88::UnexpectedError.

Sehr vielsagend, danke. Unexpected error … Aber google hat geholfen! Das Problem hatte natürlich schon jemand anders und er hat es auch gelöst. Hier nun für euch die Lösung:

  1. Erstellt einen Ordner für den OSE Dienst:
    1. C:\Program Files\Common Files\microsoft shared\Source Engine
  2. Kopiert die OSE.exe aus <DVD>\standard.ww\ose.exe in diesen Ordner
  3. Installiert das ose.reg – File (siehe unten)
  4. Einmal neustarten bitte…
  5. In die Dienst-Verwaltung (services.msc) gehen und den Office 64 Source Engine Dienst starten:
  6. Bildschirmfoto 2016-06-26 um 14.24.22
  7. Die Installation von Office 2013 erneut starten.
Download: ose.txt (in ose.reg umbenennen und doppelklicken)


Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\ose64]
"DisplayName"="Office 64 Source Engine"
"Description"="Saves installation files used for updates and repairs and is required for the downloading of Setup updates and Watson error reports."
"Type"=dword:00000010
"Start"=dword:00000003
"ErrorControl"=dword:00000001
"ImagePath"=hex(2):22,00,43,00,3a,00,5c,00,50,00,72,00,6f,00,67,00,72,00,61,00,\
6d,00,20,00,46,00,69,00,6c,00,65,00,73,00,5c,00,43,00,6f,00,6d,00,6d,00,6f,\
00,6e,00,20,00,46,00,69,00,6c,00,65,00,73,00,5c,00,4d,00,69,00,63,00,72,00,\
6f,00,73,00,6f,00,66,00,74,00,20,00,53,00,68,00,61,00,72,00,65,00,64,00,5c,\
00,53,00,6f,00,75,00,72,00,63,00,65,00,20,00,45,00,6e,00,67,00,69,00,6e,00,\
65,00,5c,00,4f,00,53,00,45,00,2e,00,45,00,58,00,45,00,22,00,00,00
"ObjectName"="LocalSystem"

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\ose64\Security]
"Security"=hex:01,00,14,80,8c,00,00,00,98,00,00,00,14,00,00,00,30,00,00,00,02,\
00,1c,00,01,00,00,00,02,80,14,00,ff,01,0f,00,01,01,00,00,00,00,00,01,00,00,\
00,00,02,00,5c,00,04,00,00,00,00,00,14,00,9d,01,00,00,01,01,00,00,00,00,00,\
05,04,00,00,00,00,00,14,00,fd,01,02,00,01,01,00,00,00,00,00,05,12,00,00,00,\
00,00,18,00,ff,01,0f,00,01,02,00,00,00,00,00,05,20,00,00,00,20,02,00,00,00,\
00,14,00,8d,01,02,00,01,01,00,00,00,00,00,05,06,00,00,00,01,01,00,00,00,00,\
00,05,12,00,00,00,01,01,00,00,00,00,00,05,12,00,00,00

 

Radio-Steuerung über Popp-Schalter

Wie bereits besprochen, muss mein Radio (bzw. Multi-Room-System) auch in FHEM eingebunden werden. Im ersten Schritt ging es um den WAF. Radio an und aus mit einem Schalter.

Ich habe aktuell in der Küche folgendes Setup:

Raspberry Pi mit snapcast Client sowie aktiv-Boxen die an einem Fibaro Wallplug hängen. 

Nun war meine Aufgabe für heute: Das Radio mit einem Schalter steuerbar zu machen. Dazu habe ich bei Amazon einen Popp Funkwandschalter bestellt (Link) und diese in mein Setup als „KU.Schalter1“ eingebunden. Der Schalter ist wie folgt belegt:

Schalter

Über einen Dummy („RadioOn“) habe ich mit zwei notifys („RadioOnNotify“ und „RadioOffNotify“) eine Funktion hinterlegt, die die Musik startet und die Steckdose aktiviert oder deaktiviert.

Entsprechend habe ich also mit einem notify den Schalter angebunden: Bildschirmfoto 2016-06-03 um 17.41.53

Das „KU.RadioNot“ ist der On/Off Schalter, dazu hat er folgende Definition:

KU.Schalter1:cSceneSet..1 IF ([RadioOn] eq „off“) (set RadioOn on) ELSE (set RadioOn off)

Die Volume-notifys sind ganz normal umgesetzt:

KU.Schalter1:cSceneDim..2 set myMPD volumeUp

KU.Schalter1:cSceneDim..4 set myMPD volumeDown

Interessant ist aber das „ChangeSender“. Irgendwie muss man ja mal den Sender wechseln können. Aber wie? Ich habe mir mit einer kleinen Clustom Funktion beholfen, die den aktuellen Sender prüft und einen anderen auswählt.


sub ChangeSender()
{
my @rsender = (
"http://player.ffn.de/ffnstream.mp3",
"http://188.94.97.91/radio21.mp3",
"http://stream.radiosaw.de/"
);
my $i = 0;

foreach my $sender ( @rsender ) {
if (ReadingsVal("myMPD", "file", "none") eq $sender)
{

}else{
if ($i eq 0){
fhem("set myMPD playfile ".$sender);
$i++;
}
}
} # foreach
}

Diese Funktion wird einfach über den Schalter aufgerufen und fertig ist die 4-Tasten-Radio-Steuerung.

Heimautomatisierung

Der Begriff Heimautomatisierung bzw. Smart Home ist mittlerweile ja relativ bekannt und verbreitet. Worum geht es dabei?

Nun grundsätzlich geht es darum, das Haus bestimmte Dinge selbstständig erledigen zu lassen um Energie oder Zeit zu sparen. Der klassiche Anwendungsfall ist: Wenn ich das Fenster öffne wird die Heizung herunter gedreht oder Wenn niemand im Raum ist, wird das Licht ausgeschaltet. Einige dieser Ansätze finde ich sehr gut und interessant sodass ich beschlossen habe unsere Wohnung auch etwas intelligenter zu machen.

Ich habe ja zuletzt an einem Multi-Room-Audiosystem gearbeitet, das muss natürlich auch integriert werden. Das Projekt wird sich also nicht auf die Heizung beschränken 🙂 Ich werde versuchen euch hier im Blog ein wenig auf dem laufenden zu halten.

plug_01

Fibaro Wall Plug

Aktuell verwende ich ein Setup aus einem Raspberry Pi 2 und einem Z-Wave Stick. Dieses steuere ich mit FHEM. Als Aktoren habe ich Fibaro Wall Plugs. Die sehen sogar ganz schick aus!

Die Problematik bei solchen Projekten ist immer der WAF – das heißt in meinem Fall es darf keine „Smartphone Steuerung“ sein sondern muss sich auch über Schalter bedienen lassen. Hier bin ich noch auf der Suche nach einem guten Modell.

Da ich noch ganz am Anfang bin werden zur Zeit nur folgende Szenarien „smart“ umgesetzt:

  1. Wenn ich TV schaue und es draußen dunkel wird geht die kleine Lampe neben dem TV an.
  2. Wenn ich Musik über das Multi-Room-Audio-System starte geht die Steckdose mit den Lautsprechern für die Küche automatisch an.
  3. Bin ich im Arbeitszimmer und es wird draußen dunkel geht langsam meine Schreibtischlampe an. Hier fehlt mir nur noch eine gute Anwesenheitserkennung.

In einem der folgenden Posts werde ich euch ein wenig die verwendeten Technologien vorstellen.