About Henning Andreseck

http://www.andreseck.de

Posts by Henning Andreseck:

Multi-Room-Audio (Teil 2)

Wie besprochen gibt es in diesem Artikel Informationen über die Installation.

Server

Auf dem Server-Pi werden der Mopidy-Server und der Snapcast-Server installiert.

Mopidy

Als erstes das frisch Installierte System auf den neusten Stand bringen:
apt-get update && apt-get upgrade -y
wget -q -O - https://apt.mopidy.com/mopidy.gpg | sudo apt-key add -
wget -q -O /etc/apt/sources.list.d/mopidy.list <a href="https://apt.mopidy.com/jessie.list">https://apt.mopidy.com/jessie.list</a></pre>
apt-get update
apt-get install mopidy python-pip
apt-get install mopidy-spotify mopidy-youtube gstreamer0.10-plugins-bad
pip install Mopidy-MusicBox-Webclient Mopidy-WebSettings Mopidy-Mopify
Konfiguration erweitern und anpassen:
cat /root/.config/mopidy/mopidy.conf >> /etc/mopidy/mopidy.conf
nano /etc/mopidy/mopidy.conf
mixer=software
output = audioresample ! audioconvert ! audio/x-raw,rate=48000,channels=2,format=S16LE ! wavenc ! filesink location=/tmp/snapfifo
 
[http]
enabled = true
hostname = 192.168.15.54
port = 6680
 
[spotify]
username=<Username>
password=<Password>
Mopidy in den Autostart und einmal neustarren für die neue Config
update-rc.d mopidy defaults
/etc/init.d/mopidy restart

Snapcast

Aktuelle Version des Snapcast Servers herunterladen
wget "https://github.com/badaix/snapcast/releases/download/v0.5.0/snapserver_0.5.0_armhf.deb
dpkg -i snapserver_0.5.0_armhf.deb
apt-get install -f

Konfiguration des Servers anpassen:

nano /etc/default/snapserver
Zeile 21:
SNAPSERVER_OPTS=“-d -s pipe:///tmp/snapfifo?name=Radio&sampleformat=48000:16:2&codec=flac“
update-rc.d snapserver defaults
/etc/init.d/snapserver restart

Alles neu…

Was soll ich sagen, ich werde wohl alt 😉

In diesem Monat habe ich mein eigenes E-Mail System auf Basis von Exchange 2010/2013 und einem Blackberry Enterprise Server 5 sowie meine Hostingumgebung (ESX Server im Hetzner-RZ) durch Office365 und einen Strato vServer ersetzt.

Ich hatte einfach keine Lust und Zeit mehr, mich um die ganzen Server zu kümmern, denn alle wollen mit Updates versorgt werden und im Fehlerfall muss man erstmal auf die Suche gehen… Jetzt habe ich noch einen Server auf dem einige Webseiten sowie mein Seafile laufen und 4 NAS Systeme (2x Produktiv & 2x Backup) – das wars. Alles andere ist abgeschaltet.

Ich habe mich also von 2 ESX Servern mit insgesamt über 15 VMs auf eine VM reduziert. Dann kann das neue Jahr jetzt hoffentlich viel produktiver starten 🙂

PDOStatement: The user specified as a definer does not exist

Ich habe heute mein Selfoss (RSS Reader) auf einen neuen Server migriert rssmainiconund dabei auch die Datenbank von meinem MySQL Server auf eine lokale MySQL auf dem neuen Selfoss-Host umgezogen.
Die Webseite zum lesen der Feeds funktionierte sofort wieder. Aber obwohl ich den User mit dem identischen Passwort im MySQL Server angelegt habe, bekam ich beim Update der RSS Quellen immer diese Fehlermeldung:

root@HS3CS002:/var/www/selfoss# php5 update.php
PDOStatement: The user specified as a definer (’selfoss’@’192.168.20.254′) does not exist

Das ganze hat mich zunächst mal verwirrt. Die IP in dem Usernamen ist die des Gateways. Nach einer gefühlten Ewigkeit ging mir dann ein Licht auf. Der alte Datenbankserver stand in einem anderen Netz an einem Remotestandort. Die Verbindung wurde geNATed – daher die IP des Gateways. Den User habe ich natürlich nicht angelegt in der neuen Datenbank… den brauchte ich ja nicht. Also habe ich kurz den User erstellt:

mysql> use selfoss;
Reading table information for completion of table and column names
You can turn off this feature to get a quicker startup with -A

Database changed
mysql> grant all on *.* to ’selfoss’@’192.168.20.254′ identified by ‚tPtcQFYGYbm9pY5L‘ with grant option;
Query OK, 0 rows affected (0.01 sec)

mysql> flush privileges;
Query OK, 0 rows affected (0.00 sec)

Und schon hat das Update wunderbar funktioniert 🙂

RSS-Feed Reader

Nachdem Google den Dienst „Google Reader“ eingestellt hat mussten sich viele auf die Suche nach einer Alternative machen. Bei mir hat sich die Suche recht schnell erledigt, es gab ein paar Anforderungen und dafür einen Gewinner:

  1. Selbst gehosted
  2. Webbased
  3. MySQL DB Backend
  4. Ansprechendes Web UI, auch mobil
Gelandet bin ich bei selfoss, einer Open-Source Lösung auf PHP / MySQL Basis.
Sowohl die Oberfläche als auch die einfache Installation machen es zu einer idealen Alternative.

(mehr …)

DCPROMO Fehler – Zugriff verweigert

Heute war ich extra früh aufgestanden um noch vor 7 Uhr einen Domaincontroller herunterzustufen. Nachdem das Ganze letzte Woche nicht geklappt hat, weil die Zertifikatsdienste noch auf dem Server installiert werden, hatte ich für heute Hoffnung. Aber es hat heute morgen natürlich auch nicht auf Anhieb geklappt.

(mehr …)

AKG K391NC

IMG_2965

Seit dem 01.06.2013 bin ich Pendler. Mit der Deutschen Bahn. In der Zeit im Zug höre ich viel Musik (entweder nur so oder nebenbei wenn ich was am Notebook arbeite).

Meine Kopfhörer waren bis 0815-in-Ear-Gelumpe von Mediamarkt. Mit der Zeit geht einem der „Sound“ des Zuges und der umsitzenden Menschen dann aber doch auf den Keks. Also habe ich letzte Woche neue Kopfhörer bestellt: AKG K391NC.

Das besondere daran ist das NC, das steht für Noise Cancelling. Durch diese Technologie werden Umgebungsgeräusche aktiv unterdrückt. Das heißt, die Kopfhörer berechnen aus dem Umgebungsgeräuschen einen Ton der zusammen mit dem Umgebungsgeräusch eine „Null“ ergibt und nicht hörbar ist. Hier eine Zeichnung dazu:

(mehr …)

Es steht ein Umzug an…

Server

Quelle: escapechen / pixelio.de

Anfang dieser Woche flatterte von unserem aktuellen Hoster eine E-Mail in mein Postfach, die mir leider mitteilte, dass er unseren Vertrag kündigt. Die Begründung war, dass er mit dem Geschäftsfeld Hosting keinen Gewinn macht. Gut, wenn man IP Adressen in unbegrenzter Zahl zu jedem Server anbietet – kostenlos – kann ich das verstehen.

Für uns natürlich ärgerlich, denn wir mussten uns fix nach einer neuen Heimat für unsere Server umgucken. Das Angebot an Unternehmen die den Betrieb eines ESXi erlauben (ohne erhebliche Mehrkosten) ist überschaubar.

Letztendlich viel unsere Wahl auf „manitu“. Der sehr freundliche E-Mail Support hat bestätigt, dass der Betrieb eines ESXi erlaubt und möglich ist. Wenn es Probleme mit der NIC geben sollte, hätte man genügend Intel Karten da um schnell nachzubessern. Na wenn das nicht mal Service vom feinsten ist 🙂

In den nächsten Tagen und Wochen werden daher unsere Dienste umziehen und auch ihre IP-Adresse wechseln. Daher bitte ich schon mal im Vorfeld um Verständnis für Probleme mit der Erreichbarkeit im September.

Die Astaro-Ära hat ein Ende…

Seit Verson 7 nutze ich die Astaro Security Gateway, bzw. inzwischen die Sophos UTM.

Die Astaros der Versionen 7 und 8 waren immer spitze, performant, leicht zu konfigurieren und trotzdem sehr funktional. Mit dem Upgrade auf Version 9 und somit dem Wechsel Sophos änderte sich das. Die Software wurde langsamer und nur für das betreiben der UTM brauchte es 4GB in der VM.

(mehr …)

Sicheres WLAN mit PEAP und WPA2-Enterprise – Teil 3

Nachdem ihr hier ein sicheres WLAN mit RADIUS Authentifizierung eingerichtet habt und sich eure Client dank der GPO selbstständig verbinden, bleibt bei mir nur noch das Handy:

Ich habe den Absprung immernoch nicht geschafft. Mein Handy ist kein iPhone, kein Android: es ist ein Blackberry. Und auch dieses sollte mit dem neuen WLAN verbunden werden. Leider ist der Weg hier etwas umständlicher als beim iPhone oder Android Gerät.

(mehr …)

Sicheres WLAN mit PEAP und WPA2-Enterprise – Teil 2

Hier soll es darum gehen, wie Gruppenrichtlinien dazu genutzt werden können Windows Clients über SSO mit einem WPA2 geschützten WLAN zu verbinden.

Voraussetzung ist, ihr habt Teil1 erfolgreich zu Ende geführt.

Wir starten mal direkt im Gruppenrichtlinien Client mit einer neuen GPO Namens „D_WLAN_CFG“. Diese ist bei mir auf das Domain-Root verknüpft:

(mehr …)